Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Christentum und Antike

Prof. Dr. Ulrich Huttner


Werdegang


geb. 1965

1986–1991/2: Studium der Alten Geschichte, Klassischen Archäologie und Lateinischen Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München

1992: Sommerkurs für Etruskologie an der Università per Stranieri/Perugia

1992–1994: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des Deutschen Archäologischen Instituts in München

1994–2001: Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Leipzig

1995: Promotion im Fach Alte Geschichte in München

2001: Habilitation für das Fach Alte Geschichte in Leipzig

2001–2002: Wiss. Oberassistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Leipzig

2002–2007: Hochschuldozent an der Universität Dortmund (Historisches Institut)

2008: Gastprofessor an der Humboldt-Universität Berlin

2008–2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität (Topoi)

seit 2014: Professor für Alte Geschichte an der Universität Siegen

Forschungsschwerpunkte


· Frühes Christentum in Kleinasien

· Epigraphik und Numismatik im kaiser­zeit­lichen Kleinasien

· Griechische Alchemie

 

Publikationen (nur Monographien)


Die politische Rolle der Heraklesgestalt im griechischen Herrschertum, Stuttgart 1997. (Dissertation) ►►►

Frauenmedizin in der Antike (zus. mit Ch. Schubert), Düsseldorf/Zürich 1999.

Recusatio imperii. Ein politisches Ritual zwischen Ethik und Taktik, Hildesheim u.a. 2004. (Habilitationsschrift)

Römische Antike (Studium Geschichte), Tübingen 2008. ►►►

Early Christianity in the Lycus Valley (AJEC 85/ECAM 1), Leiden 2013. ►►►

 

zum Exzellenzcluster Topoi